Schließen

Podcast: In Deggendorf sprechen wir mit einem Gründer und einem Investor über die Gründerszene der Region!

Gründerland Bayern im Gespräch mit dem Investor und ehemaligen Gründer Heinz Iglhaut und Robert Hilmer, dem Mitgründer von Easy2Parts.

Für den zweiten Teil des Gründerland Bayern Podcasts ging es nach Niederbayern! In Deggendorf haben wir uns mit zwei Gründungsexperten über das Ökosystem der Region, Finanzierungsmöglichkeiten junger Start-ups und die nötige Agilität junger Unternehmen unterhalten. Heinz Iglhaut war mit seinem Elektronikunternehmen früher einer der ersten Gründer, in die Bayern Kapital investiert hatte. Heute ist er selbst als Investor tätig und unterstützt auch die Deggendorfer Gründerszene mit Ideen und neuen Ansätzen. Robert Hilmer ist Mitgründer des Software-Start-ups Easy2Parts, das im Digitalen Gründerzentrum ITC1  sitzt. Das Unternehmen hat gerade eine erfolgreiche Seed-Finanzierungsrunde hinter sich gebracht, unter anderem mit Heinz Iglhaut als Kapitalgeber. Im Podcast unterhalten wir uns mit den beiden über die Zusammenarbeit von Gründerzentrum, Hochschule und BayStartUP, sowie über den Gründungsprozess in der Region und Visionen für die Zukunft. Hier könnt ihr das ganze Gespräch in voller Läng hören!

Podcast

Gründerland Bayern Podcast Folge 2 - Finanzierung mit Hilfe regionaler Netzwerke

Gäste: 

Heinz Iglhaut: Gründer und Investor

Robert Hilmer: Mitgründer und Geschäftsführer von Easy2Parts

 

00:21 - 00:40 Intro, Begrüßung

00:40 - 01:09 Was macht Easy2Parts?

01:09 - 01:46 Du kommst aus einer Unternehmerfamilie, wolltest aber selber nie gründen. Wie kam es dazu, dass du das doch gegründet hast?

01:46 - 02:07 Und das ist auch eine ganz aktive Gründerszene hier in Deggendorf...

02:07 - 03:43 Heinz, du warst ja einer der ersten, in den Bayern Kapital investiert hat, richtig? Gab es denn damals auch schon so ein Ökosystem oder eine Gründerszene hier?

03:43 - 04:31 Du hast ja dann auch selbst auf Investorenseite gewechselt, wie kam das denn?

04:31 - 06:02 Was macht dir als Investor denn an dem ganzen Prozess am meisten Spaß?

06:02 - 06:52 Wenn man hier ins Gründerzentrum will, muss man ja vor dem Aufsichtsrat pitchen. Wie habt ihr euch damals darauf vorbereitet, Robert?

06:52 - 07:34 Heinz, was hat dich dazu bewogen, in Easy2Parts zu investieren?

07:34 - 08:11 Wie ging es nach der Investition weiter, was waren die nächsten Meilensteine?

08:11 - 09:03 Welche Rolle hat denn das Gründerzentrum gespielt in den letzten Jahren?

09:03 - 10:14 Gibt es von deiner Seite, Heinz, auch Punkte wo du sagt, da ist das Gründerzentrum sehr wichtig, um auf neue Startups aufmerksam zu werden?

10:14 - 13:06 Du hast es schon gesagt, Robert, das Team ist ganz wichtig – Du hast ja zwei Mitgründer, bist also nicht alleine. Wie habt ihr euch gefunden?

13:06 - 14:01 Ihr habt EXIST und auch vor kurzem Start?Zuschuss! gewonnen, richtig? Das fördert ja Tech-Unternehmen, die besonders zukunftsfähige und innovative Geschäftsmodelle haben...Wie war dabei das Verfahren?

14:01 - 15:21 Auf Eurer Homepage ist direkt auch ein Bild von Deggendorf – Was ist denn der Vorteil, in der Region zu gründen, in der man auch aufgewachsen ist?

15:21 - 18:35 Heinz, aus Investoren-Sicht und persönlicher Erfahrung, was würdest du sagen, schaust du eher regional oder lässt du dich überall dort inspirieren, wo du interessante Gründer findest?

18:35 - 21:32 Wenn ihr mal beide auf eure unternehmerische Laufbahn zurückblickt – Was war denn ein besonderer Moment, der euch immer in Erinnerung bleiben wird?

21:32 - 24:02 Wenn ihr einen Blick in die Zukunft wagt – was würdet ihr euch wünschen, was wäre eine tolle Entwicklung für Easy2Parts? Einmal aus der Sicht des Geschäftsführers und einmal aus der Sicht des Investors?

24:02 - 31:54 Diesen Podcast hören ja Menschen, die selbst mit der Idee spielen, zu gründen. Was würdet ihr diesen Menschen raten? Was sind eure besten Tipps?

31:54 - 32:48 Letzte Frage – Was ist denn euer liebster bayerischer Spruch oder Redensart?

32:48 - 33:05 Verabschiedung