Schließen

Hinweise zum Verhalten in Sozialen Netzwerken

Datensparsamkeit

Gehe mit deinen persönlichen Daten sparsam um.

Natürlich beleben die Angaben der Nutzer die Sozialen Medien, beispielsweise um alte und neue Freunde und Gleichgesinnte zu vernetzen. Alle angegeben Daten sollten mit Bedacht gewählt werden. So kann es sinnvoll sein, weniger oder eher allgemeine Daten anzugeben.

E-Mail-Adressen

Wer sich in einem Sozialen Netzwerken anmeldet, benötigt in der Regel eine E-Mail-Adresse, beispielsweise bei Facebook oder YouTube. Wer sichergehen möchte, dass diese E-Mail-Adresse nicht in falsche Hände gerät oder sich vor Werbe-E-Mails (Spam) schützen möchte, kann sich eine zweite E-Mail-Adresse für diese Zwecke anlegen. Bei viele Anbieter lässt sich schnell und kostenlos eine E-Mail-Adressen einrichten.

Persönliche Angaben

Meist sind nur wenige Pflichtangaben wie beispielsweise Name, Geburtstag oder Geschlecht für ein Profil in einem Sozialen Netzwerk gefordert. Überlege genau, welche zusätzlichen Daten du angeben willst und bestimme über die Privatsphäre-Einstellungen, wer deine Daten sehen soll. Profildaten lassen sich auch komplett vor anderen Nutzern verbergen, beispielsweise Handynummer oder E-Mail-Adresse. Vor allem bei sensiblen Daten, wie etwa dem Wohnort oder dem aktuellen Arbeitsplatz, ist Zurückhaltung geboten.

Fotos und Videos

Einmal im Internet veröffentlicht, bleiben Bilder und Videos für sehr lange Zeit im Internet abrufbar oder über Suchmaschinen auffindbar. Überlege dir vor jedem Upload, ob dieses Bild oder Video auch nach einigen Jahren noch von Dritten gesehen werden sollen oder weitere Personen auf den Bildern sich im Internet sehen wollen. So können unbedacht veröffentlichte Partybilder ein Bewerbungsgespräch für den Traumjob platzen lassen. Vermeide Bilder, die größere Einblicke in dein Privatleben oder deine Familie ermöglichen, beispielsweise Außenaufnahmen des eigenen Wohnhauses oder der Kinder.

Privatsphäre-Einstellungen

Wenn du Kommentare, Fotos oder Videos teilen möchtest, frage dich: „Wer sieht meine Daten?” und „Was geschieht mit meinen Daten?”. Prüfe dazu deine Privatsphäre-Einstellungen. Dort legst du fest, wer deine Daten wie einsehen und weiterverwenden kann. Überprüfe deine Einstellungen regelmäßig und aktualisiere diese gegebenenfalls. Für die Freigabe von persönlichen Daten gilt: „So viel wie nötig – so wenig wie möglich.“

Informationen zum Datenschutz

Behalte die Kontrolle über deine Daten! Prüfe, was mit deinen Daten nach der Eingabe geschieht. Lese die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und die Datenschutzerklärung des Anbieters. Informiere dich auch bei unabhängigen Medien oder bei Daten- und Verbraucherschützern.

Verhalten im Netz

Dein Verhalten und deine Spuren in Sozialen Netzwerken lassen Rückschlüsse auf deine Arbeitswelt und dein privates Leben zu. Gehe sparsam und bewusst mit persönlichen Daten in Sozialen Netzwerken um und verhalte dich gemäß den Regeln der Netiquette für ein respektvolles Miteinander auch in der digitalen Welt.