Schließen

Welche Beratungsmöglichkeiten gibt es?

Egal, welcher Gründungstyp du bist, ob Studierender, Auszubildender, Experte deines Fachs; egal, ob deine Lösung mit Handys, Hightech oder Handwerk zu tun hat: Wenn dein Ziel ist, damit Geld zu verdienen, dann braucht dein Angebot einen Markt, auf dem es sich verkauft. Und da fangen die Fragen an: Welche Regularien muss ich beachten, darf ich mit meinem Vorhaben einfach loslegen? Wie stelle ich einen Finanzplan auf und welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Woher bekomme ich Startkapital für mein Vorhaben?

Es ist noch kein Unternehmer vom Himmel gefallen

In Bayern gibt es für alle Arten von Gründungen erste Anlaufstellen, bei denen dir Experten beim Start deines Gründungsvorhabens helfen. Die Angebote reichen von Information und Beratung bis hin zur Unterstützung bei der Abwicklung von Gründungsformalitäten, etwa bei der Gewerbeanmeldung. Sie stehen dir in der Regel kostenfrei zur Verfügung; zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, dass du einen Zuschuss für eine fachkundige Beratung durch einen Coach erhältst. Zögere nicht, diese Unterstützung in Anspruch zu nehmen – denn jede Gründung ist anders und das Internet stellt eine unüberschaubare Vielfalt an (nicht immer richtigen) Informationen bereit. Die richtige Beratung gleich zu Beginn kann Gold wert sein und dir viel Ärger, Mühe und Fehler ersparen.

Für Existenzgründer im Gewerbe, Handwerk oder in den Freien Berufen: IHK, HWK, IFB und weitere Partner vor Ort

Wenn du dich mit einem eigenen Gewerbe, einem Handwerk oder in den Freien Berufen selbstständig machen möchtest, dann solltest du dich vorab in erster Linie an die Industrie- und Handelskammer (IHK), Handwerkskammer (HWK) in deiner Region oder an das Institut für Freie Berufe (IFB) mit seiner zentralen Anlaufstelle wenden. Diese Institutionen unterstützen dich bei einer Vielzahl von Fragen, die mit einer Existenzgründung einhergehen, können aber auch beratend wirken, wenn dein Unternehmen schwierigen Zeiten entgegensteuert, du investieren möchtest und nach der optimalen Finanzierung suchst oder in deinem Betrieb ein Generationenwechsel ansteht.

Weitere Unterstützung bei Fragen auf deinem Weg zur Existenzgründung findest du bei den Wirtschaftsförderern der Landkreise und kreisfreien Städte, bei Verbänden und regionalen Einrichtungen in ganz Bayern.

Von der Wissenschaft auf den Markt: Angebote an Hochschulen

Erste Anlaufstelle für Gründungsinteressierte an Hochschulen sind die hochschuleigenen Gründerberatungen. Neben einer ausführlichen Beratung vermitteln sie dich auch an Ansprechpartner, die dich bei deinem Gründungsvorhaben unterstützen und helfen dir bei der Antragstellung von Förderprogrammen wie z. B. FLÜGGE oder EXIST, die angehende Gründer und Unternehmer an Hochschulen schon bereits vor einer Gründung erhalten können.

Für Digital- & Hightech-Gründer mit Wachstumspotential: BayStartUP

Du arbeitest an einem innovativen Produkt oder Geschäftsmodell, mit dem du den Markt erobern und wachsen willst? Dann unterstützt dich BayStartUP als zentrale Finanzierungsinstitution in Bayern mit Investorenkontakten und einem sehr gut aufgestellten Netzwerk in die bayerische Start-up-Szene. In kostenfreien und individuell auf dein Vorhaben abgestimmten Finanzierungcoachings erarbeiten die BayStartUP-Coaches mit dir und deinem Gründerteam die richtige Finanzierungsstrategie für dein Unternehmen, bereiten dich auf Gespräche mit Investoren vor und bringen dich gezielt mit Kapitalgebern zusammen.

Im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ist BayStartUP beratend an allen Digitalen Gründerzentren vor Ort, um Start-ups bestmöglich bei ihrem Wachstum zu unterstützen. Mit Expertenunterstützung arbeiten die Teams dabei auf eine wachstumsorientierte Entwicklung ihres Unternehmens hin.

Insights zu Fördermöglichkeiten: Wirtschaftsförderung

Vor allem die Wirtschaftsabteilungen der Bezirksregierungen in Bayern sowie die LfA Förderbank Bayern informieren und beraten speziell zu den staatlichen Förder- bzw. Finanzierungsprogrammen des Freistaats Bayern, Deutschlands und der EU für Gründer.

Umfangreiche Informationen zu staatlichen Technologie- und Innovationsförderprogrammen, die nicht nur ausschließlich auf Gründer ausgerichtet sind, erhältst du bei der der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur. Außerdem haben wir dir eine Übersicht über die gängigsten Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten zusammengestellt.

Auch die kommunalen Wirtschaftsförderer von größeren Gemeinden, kreisfreien Städten oder dem Landkreis können dich unterstützen – je nachdem, ob sie neben den staatlichen Programmen eigene Schwerpunkte setzen. Erkundige dich in deiner Region, ob es besondere Gründerprogramme oder eine Gründungsinitiativen gibt.