Gründerland Logo StMWi Wappen
Gründerland Header
 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

der Oktober bringt nicht nur Wind und Wetter mit sich, sondern auch großartige Neuigkeiten aus dem Gründerland Bayern! Die Gewinner der aktuellen Wettbewerbsphase von "Start?Zuschuss!" stehen fest, außerdem zeigt die kürzlich gestartete Kampagne "So geht Gründen auf Bayerisch", dass erfolgreiche Gründungen im Freistaat Tradition haben. Das kann auch das Team um InContAlert bestätigen: 712.000 Euro Förderung erhielt das Medtech Start-up aus Bayreuth kürzlich durch das EXIST-Förderprogramm. Klingt, als würde der Herbst spannend werden! Weitere News aus dem Gründerland sowie kommende Events haben wir für euch zusammengetragen.

Um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen, folgt uns auch auf Facebook, LinkedIn und auf Instagram.

 

 
Blick ins Gründerland
 

Gewinner der 12. Wettbewerbsphase von "Start?Zuschuss!" stehen fest 

 

Herzlichen Glückwunsch! Über den Dächern von München wurden die Sieger aus der aktuellen Wettbewerbsrunde des Förderprogramms "Start?Zuschuss!" verkündet. Aus fast 100 Bewerbungen wurden 28 Start-ups ausgewählt, die vom Bayerischen Wirtschaftsministerium bis zu 36.000 Euro an Förderung für Anlaufkosten wie Personal, Miete und Forschung erhalten. Das Förderprogramm hat das Ziel, junge, technologieorientierte Start-ups in der Anfangsphase ihrer Unternehmung zu unterstützen. In unserem Bericht zum Event erfahrt ihr mehr. Die nächste Wettbewerbsphase startet übrigens schon am 26. November! Weitere Infos dazu hier.

 

 

Bayernweite Kampagne von Gründerland Bayern mit Plakaten und Online-Werbung

 

“So geht Gründen auf Bayerisch” lautet das Motto der zweiten Werbekampagne von Gründerland Bayern. Vom 1. bis zum 31. Oktober porträtiert die Kampagne mit Online-Werbung und Plakaten in ganz Bayern die Geschichten von Gründerinnen und Gründern aus dem Freistaat. Vom innovativen Healthcare-Start-up bis zum nachhaltigen Kurier- und Logistik Service – auf euch warten spannende Geschichten darüber, wie erfolgreiche Gründungen in Bayern aussehen können. Mehr Infos sowie Motive der Kampagne gibt es hier.

 

 

Das Digitale Gründerzentrum (DGZ) ANsWERK in Ansbach wurde eröffnet

 

Am 25. Oktober eröffnete Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert in Ansbach das neue Digitale Gründerzentrum ANsWERK. Neben dem Zollfhof Tech Incubator in Nürnberg ist das ANsWERK nun das zweite DGZ in Mittelfranken. Das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert den Aufbau des DGZ in Ansbach mit über 2,8 Millionen Euro. Ziel ist es, Ansbach und West-Mittelfranken zu einer Vorbildregion für Innovation und Digitalisierung im ländlichen Raum zu entwickeln. Betreiber des Digitalen Gründerzentrums sind die Stadt und der Landkreis Ansbach. Als Partnerinstitutionen unterstützen die Hochschulen Ansbach und Weihenstephan-Triesdorf, die IHK Nürnberg für Mittelfranken sowie die Handwerkskammer für Mittelfranken. Mehr Infos zur Eröffnung des neuen Gründerzentrums gibt es hier.

 

 

Betrieb digitalisieren: Das sind die wichtigsten Fördermittel

 

Digitalisierung als Motor für Innovation – das gilt auch für das Handwerk. Bund und Freistaat unterstützen hier mit diversen Förderprogrammen. Außerdem können Betriebe, die während der Pandemie starke Einbußen erlitten haben, eine Überbrückungshilfe für die Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Eine Übersicht über die wichtigsten Fördermittel findet ihr hier.

 

InContAlert erhält EXIST-Förderprogramm und Rekord-Förderung für Start-up Numbat

 

Innovation setzt sich durch! Vor allem, wenn sie Menschen hilft. Daher erhält das Bayreuther Medtech-Start-up InContAlert im Rahmen des EXIST-Förderprogramms über 712.000 Euro Förderung für die nächsten Entwicklungsschritte. Das vierköpfige Gründerteam arbeitet an einem Produkt, welches auf einem Infrarotspektroskopie-Sensor basiert und Menschen mit Inkontinenzproblemen und Blasenschädigungen einen angenehmeren Alltag ermöglicht. Weitere Infos gibt’s hier. Das Allgäuer Cleantech-Start-up Numbat, das mit seiner entwickelten Schnellladesäule einen Beitrag zum Klimaschutz leistet, konnte sich das Bayerische Förderprogramm BayTOU für ihr Forschungsprojekt in Höhe von 769.000 Euro sichern. Die Summe des Projekts beläuft sich auf ein Volumen von gut 1,7 Mio. Euro. Mehr Infos hier.

 

 
Events & Wettbewerbe
 

Erfindermesse iENA und Innovationskongress

 

Save the Date! Vom 4. bis zum 7. November finden parallel zueinander die Erfindermesse iENA und der Nürnberger Innovationskongress im Messezentrum Nürnberg statt. Beide Veranstaltungen drehen sich um kreative Innovationen in Unternehmen, Wissenschaft und Technik. Referenten und Experten aus allen Bereichen geben Einblicke in Innovationsprozesse, präsentieren Erfindungen und teilen ihre Erfahrungen anschaulich mit den Teilnehmenden. Für alle, die wissen wollen wie Innovationen zum Leben erweckt werden, gibt es hier weitere Infos.

 

 

HOCHSPRUNG-Award sucht Gründungsprojekte, die erfolgreich durch die Corona-Krise gekommen sind

 

Konntest du die Corona-Krise unternehmerisch erfolgreich meistern? Durch Anpassung deines Geschäftsmodells, neue Vertriebswege oder Digitalisierung von Prozessen? Der HOCHSPRUNG-Award prämiert in diesem Jahr innovative Gründungsprojekte aus bayerischen Hochschulen, die während der Pandemie Lösungen für die Herausforderungen der Krise entwickeln konnten. Es werden Preise im Wert von über 6.500 Euro vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2021. Voraussetzung ist, dass mindestens ein Teammitglied an einer bayerischen Hochschule immatrikuliert war oder ist. Mehr Infos zur Bewerbung und zum Event gibt es hier.

 

 

Online: Allgäuer Gründerbühne 2021

 

Am 15. November findet in diesem Jahr erneut die Allgäuer Gründerbühne statt. Als Eröffnungsveranstaltung der Allgäuer Gründerwochen 2021 gibt sie Gründerinnen und Gründern die Möglichkeit, ihre innovativen Ideen vor einer Fachjury zu präsentieren und mit Glück einen der mit Siegerprämien dotierten Gründerpreise zu gewinnen. Neu in diesem Jahr: der Sonderpreis für die nachhaltigste Gründungsidee! Mehr dazu hier.

 

 

Videoberatung: Fördermöglichkeiten mit der LfA Förderbank Bayern

 

Auf der Suche nach Beratung in Fördermittelfragen? Bei den Industrie- und Handelskammern in Bayern können Existenzgründer, Jungunternehmer und bestehende Unternehmen Beratung im Einzelgespräch in Anspruch nehmen. Zum Beispiel beantwortet die IHK Schwaben am 3. November per Video individuelle Fragen zu öffentlichen Finanzierungshilfen für Gründungs- und Wachstumsvorhaben. Die Beratungsmöglichkeit wird in Zusammenarbeit mit der LfA Förderbank Bayern und der Handwerkskammer für Schwaben angeboten. Mehr Infos gibt es hier.

 

 

Die "Startup Demo Night" von BayStartUP ist zurück

 

Endlich wieder Eintauchen in die Start-up-Welt: Das Start-up-Netzwerk BayStartUP veranstaltet am 16. November die nächste "Startup Demo Night". Das Event wird als gesamtbayerische Veranstaltung in der TonHalle in München stattfinden. Die Location ermöglicht rund 70 Start-ups, ihre Prototypen und neuen Produkte "in echt und in Farbe" einem breiten Publikum von Gründungsexperten, Tech-Enthusiasten und Start-up-Fans vorzustellen und ihr Netzwerk auszubauen. Der Eintritt ist kostenfrei. Hier findet ihr weitere Infos zum Event und hier kommt ihr direkt zur kostenfreien Anmeldung.

 

 

Hackaburg 2021

 

Endlich! Nachdem der von der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) veranstaltete Hackathon in Regensburg in 2020 leider ausfallen musste, findet er in diesem Jahr wieder statt. Unter dem Namen Hackaburg 2021 kommen vom 25. bis 27. November in der Techbase Regensburg viele junge Softwareentwickler, Unternehmer und Designer zusammen, um in Teams an Lösungen für verschiedene Problemstellungen zu arbeiten. Neben kreativem Wissensaustausch und potenziellen Netzwerkpartnern winken auch Preise für die besten Teams. Alle Infos gibt es hier.

 

 

"StartUp BarCamp" 2021

 

Das "StartUP BarCamp" 2021 hält, was der Name verspricht – in lockerer Atmosphäre und mit Enthusiasmus treffen Gründungsinteressierte, Studenten und Experten aufeinander, um sich vor allem über Web-Branche und Unternehmertum auszutauschen. Vorträge, Themen und Diskussionen werden erst vor Ort festgelegt, je nach Interesse der Anwesenden. Die Veranstaltung findet am 20. November Im EGZ Ingolstadt statt. Hier findest du weitere Infos.

 

 
Blick ins Gründerland
 

36.000 Euro Förderung winkt den Gewinnern unter den teilnehmenden Tech Start-ups der 12. Wettbewerbsphase von "Start?Zuschuss!". Das Bayerische Wirtschaftsministerium unterstützt damit junge Gründungen in der Anfangsphase ihrer Projekte.

 

 
Gründerland Dreieck
Was sonst noch passiert
 
Neuigkeiten
 
 
Veranstaltungen
 
 
Fragen oder Anregungen zum Newsletter?
Wir freuen uns über Interesse und Rückmeldung an info@gruenderland.bayern
 
 

Herausgeber:

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Prinzregentenstraße 28

80538 München

www.stmwi.bayern.de

 
 
© Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Über den folgenden Link können Sie den Newsletter wieder abmelden.
Newsletter abbestellen
Folgen Sie uns
  Facebook FacebookLinkedIn LinkedInInstagram Instagram  
 
 
  Impressum Kontakt Datenschutz