Schließen

© Carolin Bleese

Tubulis sichert sich 10,7 Millionen Euro

Münchner BioTech Start-up Tubulis schließt Serie-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab!

In einer von BioMedPartners und dem HTGF angeführten Serie-A-Finanzierungsrunde konnte sich das Münchner Start-up Tubulis 10,7 Millionen Euro sichern. Als Co-Investoren der Finanzierungsrunde beteiligten sich unter anderem Bayern Kapital, Seventure Partners, coparion und OCCIDENT. Mithilfe der Investition will Tubulis die Entwicklung einer neuen Klasse hochstabiler und wirksamer Antibody Drug Conjugates (ADCs) vorantreiben und das Wachstum fördern.

Tubulis ist als Ausgründung aus dem Leibniz-Forschungsinstitut Berlin (FMP) und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hervorgegangen. Das Biotechnologie-Unternehmen entwickelt besonders stabile Antikörper-Wirkstoff-Verbindungen, die beispielsweise im Bereich der Krebsbehandlungen die Effizienz und Verträglichkeit von Chemotherapien verbessern können. Ziel des jungen Unternehmens ist es, das therapeutische Potenzial von ADCs für die Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten zu realisieren. Tubulis hat hierfür zwei firmeneigene Technologien entwickelt, die bevorzugt für die interne Wirkstoffidentifizierung genutzt werden sollen, um neuartige ADCs zu generieren. 

„Tubulis’ Ziel ist es, mit Hilfe unserer dualen Plattform perfekt auf die jeweilige Krankheit abgestimmte ADCs zu entwickeln”, so Dominik Schumacher, CEO und Mitbegründer von Tubulis. „Die Finanzierung durch ein so erfahrenes Konsortium ist eine weitere Validierung unserer Technologie und reflektiert die derzeitige Renaissance, die das Feld der ADCs erlebt. Das gewonnene Kapital ermöglicht es uns, die Plattformen weiter voranzutreiben und unsere ersten beiden ausgewählten ADC-Kandidaten in Richtung Klinik zu entwickeln”.

Im Jahr 2017 gewann Tubulis den von BioM koordinierten m4 Award. Außerdem war das Unternehmen Teilnehmer im Finale des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2018. Mehr Informationen zur Finanzierung und zu Tubulis lest ihr bei Bayern Kapital.