Bild der Gewinner 2022

STARTUP TEENS Challenge: Bayerische Schüler-Teams gehören zu den Gewinnern

Die bundesweite STARTUP TEENS Challenge ist der höchstdotierte Businessplan-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler in Deutschland. Nun wurden die diesjährigen Gewinner der Challenge verkündet – darunter drei Teams mit innovativen Ideen aus Bayern.

Es steht fest: Mit Improvable aus Feucht bei Nürnberg, FAST AI Movies aus Traunstein und DiscussTime aus Traustadt gehören gleich drei bayerische Teams und ihre gleichnamigen Projekte zu den Gewinnern der STARTUP TEENS Challenge 2022. Der seit 2016 jährlich stattfindende Wettbewerb wird von der Non-Profit Initiative STARTUP TEENS (Externer Link) veranstaltet, dem besonderen Netzwerk für Innovatorinnen und Innovatoren der Zukunft. Mit ihrer Arbeit möchte die Organisation mehr Chancengleichheit bei jungen Menschen schaffen, um die Innovationskraft Deutschlands zu sichern. 

Dazu gehört auch die STARTUP TEENS Challenge: Hier präsentieren Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahren in sieben unterschiedlichen Kategorien, darunter Bildung, Gesundheit, Industrie und Nachhaltigkeit, ihre unternehmerischen Ideen. In den Kategorien Industry Products, Social Networks & Gaming und Education konnten sich die bayerischen Teams um Improvable, FAST AI Movies und DiscussTime als Sieger behaupten. Improvable hat eine App entwickelt, mit der die Bereiche Organisation und Selbstverbesserung in Form eines spielerischen Konzepts kombiniert werden. Der Nutzer spielt hier den Bürgermeister einer virtuellen Stadt, die er kontinuierlich verbessern muss. Das Team um FAST AI Movies bietet mit seiner KI-Software eine Lösung für das Problem teurer und zeitaufwendiger Produktionen von Schulungsvideos. DiscussTime ist eine Lernplattform, die englische Sprachkenntnisse der Nutzer interaktiv verbessern will. 

Über 4.300 Schülerinnen und Schüler mit insgesamt 870 Projekten nahmen an der diesjährigen Challenge teil. Damit war die Beteiligung auch in diesem Jahr erwartungsgemäß hoch – und das nicht ohne Grund. Denn die Gewinnerteams der verschiedenen Kategorien erhielten jeweils 10.000 Euro Preisgeld. Mehr Infos zu den anderen Siegern des Wettbewerbs gibt es hier (Externer Link) .