Schmuckbild

Die casavi-Gründer (v.l.n.r.): Peter Schindlmeier, Oliver Stamm, Dabid Langer (© casavi GmbH).

Starke Finanzierungsrunde für casavi: Münchner Scale-up erhält 20 Millionen Euro

Zu den Investoren des jungen Münchner Proptech-Unternehmens zählt unter anderem der von Bayern Kapital verwaltete Wachstumsfonds Bayern. Auch digital+ Partners und der High-Tech Gründerfonds beteiligen sich an der Finanzierung.

Die Zukunft der Immobilienbewirtschaftung ist digital – und casavi möchte das ermöglichen. Deshalb geht das junge Proptech-Scale-up aus der aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde mit einem starken Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro hervor. Bayern Kapital (Externer Link) hatte bereits 2016 in die innovativen Projekte des Münchner Unternehmens investiert und beteiligt sich nun mit dem Wachstumsfonds Bayern erneut an der Finanzierung. Roman Huber, Geschäftsführer von Bayern Kapital, hierzu: „Wir sehen nach wie vor enormes Digitalisierungs- und Automatisierungspotential in der Immobilienwirtschaft. Casavi ist auf dem besten Weg, dieses Potenzial in den kommenden Jahren auch international zu schließen“.

Als Online-Plattform für die digitale Immobilienbewirtschaftung zählt casavi zu den reichweitenstärksten Proptech-Plattformen in Europa. Das junge Software-as-a-Service Unternehmen aus Bayern ermöglicht die digitale Zusammenarbeit zwischen Verwaltern, Eigentümern, Mietern und Dienstleistern und damit eine fortschrittliche und nutzerorientierte Bewirtschaftung von Gebäuden. Casavi bietet Online-Vorgangsmanagement, verschiedene Service-Apps für Mieter und Eigentümer sowie eine digitale Plattform zur Dienstleistersteuerung und Vernetzung des gesamten Gebäude-Ökosystems.

Mit den neuen Mitteln, die unter anderem durch die Beteiligung von digital+ Partners und dem High-Tech Gründerfonds erzielt werden konnten, plant casavi die Erschließung weiterer Absatzmärkte in Europa und die Erweiterung der Plattform-Features.