Schmuckbild

KI-Ansatz gegen Lebensmittelverschwendung überzeugt Investoren: 2,5 Millionen Euro für Delicious Data

Mithilfe von Deep Learning Ansätzen unterstützt Delicious Data Unternehmen im Lebensmittelsektor. Kürzlich konnte das Start-up eine Serie A-Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen – mit einer Investitionssumme im siebenstelligen Bereich.

Mit künstlicher Intelligenz die Verschwendung von Lebensmitteln bekämpfen – das wird durch die Arbeit des Start-ups Delicious Data möglich. Das junge Münchner Unternehmen, das im Digitalen Gründerzentrum WERK1 zuhause ist, hat eine Softwarelösung entwickelt, mit der Unternehmen im Lebensmittelsektor effiziente Planungsoptimierung betreiben und dadurch große Mengen Lebensmittel vor der Verschwendung retten können. Mit diesem innovativen Ansatz überzeugte das Team um Delicious Data Investoren und schloss nun eine Serie A-Finanzierungsrunde mit insgesamt 2,5 Millionen Euro ab. Die neue Kapitalspritze wird auch durch prominente Investoren möglich: Neben Bestandsinvestoren wie Bayern Kapital und der GeMü Beteiligungsgesellschaft aus dem BayStartUP-Investoren-Netzwerk, beteiligen sich auch die Venture Capital-Funds Basinghall und seed+speed. Außerdem investieren namhafte Business Angels wie Jared Schrieber von Numerator, Guzel Gumerova sowie ein Privatinvestor aus dem BayStartUP-Netzwerk.

Die Softwarelösung von Delicious Data basiert auf einem Deep Learning Algorithmus, mit dem eine Vielzahl von Daten aus der Kundenhistorie sowie zahlreiche externe Faktoren analysiert werden. Im Anschluss werden Entscheidungen zu optimalen Bestell- und Produktionsmengen getroffen und dadurch langfristig große Mengen an Lebensmittelabfällen vermieden. Mittlerweile wird die Lösung von Delicious Data an über 1.000 Standorten verwendet, darunter zahlreiche Bäckereifilialen und Gastronomiebetriebe.

Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer von BayStartUP, ist ebenfalls vom Potenzial des Start-ups überzeugt: „Impact Investing ist mehr als nur ein Trend. Neben einem fundierten und skalierbaren Geschäftsmodell leistet Delicious Data einen quantifizierbaren Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit. Diese Kombination hat auch die Investoren überzeugt, die dem Team ermöglichen, ihre Mission weiter voranzutreiben.“