Schmuckbild

Die Conntac Gründer, v.l.n.r.: Prof. Dr. Rolf Winter, Christoph Keller, Dr. Michael Faath und Benjamin Wöhrl (Quelle: Conntac GmbH)

Kapital für Conntac: Augsburger Start-up erhält erneute Finanzierung von Bayern Kapital

Das Volumen der aktuellen Finanzierungsrunde bewegt sich im siebenstelligen Bereich.

Conntac (Externer Link) entwickelt eine app-basierte Lösung für Telekommunikationsanbieter, welche den Endnutzerinnen und -nutzern die eigenständige Einrichtung und Entstörung ihrer Internetverbindung ermöglicht. An der von BayStartUP (Externer Link) begleiteten aktuellen Finanzierungsrunde des Start-ups beteiligen sich neben Bayern Kapital auch Basinghall, H&S Investment sowie ein Business Angel aus dem bestehenden Investorenkreis. 

Benjamin Wöhrl, Co-Founder und einer der Geschäftsführer von Conntac, hierzu: “Dank der Unterstützung unserer Investoren konnten wir uns in den vergangenen Jahren stark entwickeln und weitere hochkarätige Kunden gewinnen. Nun wollen wir die nächsten Wachstumsschritte in Angriff nehmen – der erfolgreiche Abschluss unserer Series-A-Runde schafft dafür die Möglichkeiten.“

Die von Conntac entwickelte App analysiert mithilfe von Netzwerkmessungen die Verbindungsprobleme von Nutzerinnen und Nutzer und leitet diese mit individuellen Anleitungen durch die Problemlösung. Langfristig soll die Lösung von Conntac dazu beitragen, die Service-Hotlines von Anbietern zu entlasten und gleichzeitig die Bearbeitung von Service-Anfragen zu beschleunigen.

Dr. Georg Ried, Geschäftsführer von Bayern Kapital, lobt die Arbeit des Augsburger Start-ups: “Die bisherigen wirtschaftlichen Erfolge sind beeindruckend, die technologischen Möglichkeiten der Lösungen außerordentlich vielversprechend – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Das Unternehmen ist eine bayerische Hightech-Erfolgsgeschichte mit nach wie vor großem Wachstumspotenzial. Deshalb unterstützen wir Conntac gerne auch weiterhin”, so Ried.

Mit den neuen Mitteln will Conntac die Weiterentwicklung der Bereiche Vertrieb und Produkte vorantreiben und gleichzeitig seine Marktposition in der DACH-Region ausbauen. In diesem Kontext soll auch das Team des Augsburger Start-ups erweitert werden.