Schließen

Mann mit FFP2-Maske

Jungunternehmer aus dem Landkreis Landshut stellen rund um die Uhr Qualitäts-Masken her

Während der Pandemie wird das Unternehmen SWS Medicare gegründet - die Produktion läuft mittlerweile auf Hochtouren.

Mund-Nasen-Masken spielen in der Pandemie-Bekämpfung eine zentrale Rolle. Besonders stark ist die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen FFP2-Masken. Im Juni gründeten die drei Jungunternehmer Orhan Söhmelioglu, Volkan Akoglu und Sabahattin Incekalan das “Masken Start-up” SWS-Medicare und folgten einer Ausschreibung des Bundesgesundheitsministeriums für die Herstellung von insgesamt 2,5 Milliarden Masken. Am 3. August 2020 startete die Produktion mit 14 Mitarbeitern, heute sind es bereits über 200.

Was sie von einem Großkonzern unterscheidet sei der Tatendrang, der in der Firma herrscht. “Wir setzen um”,  äußert sich einer der Gründer in einem Handelsblatt-Interview. In der Produktionsstätte in Altheim/Essenbach werden mittlerweile rund 1,3 Millionen Masken pro Woche gefertigt. Jetzt soll diese Zahl verdoppelt werden. Neben den Masken, die regulär verkauft werden, hat das Unternehmen ebenfalls bereits Spendenaktionen gestartet und somit rund 250.000 Masken an Kommunen, Stadtwerke und Unterkünfte für Geflüchtete liefern können. Mehr Informationen über SWS Medicare gibt es hier.