Schließen

Coronavirus: Weitere 150 Millionen Euro zur Förderung von Start-ups und KMU im Rahmen des EIC

Im Rahmen des Accelerator-Programms des European Innovation Council (EIC) stellt die Kommission weitere 150 Millionen Euro € zur Verfügung, um Start-ups und KMU bei der Entwicklung und Einführung innovativer Lösungen für die Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen.

Dieses Budget kommt zu den bereits gewährten 164 Millionen Euro hinzu. Ende Mai werden die ausgewählten Unternehmen bekanntgegeben. Der EIC befindet sich derzeit in einer Pilotphase und wird im Rahmen des nächsten EU-Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizont Europa" ab 2021 seine Tätigkeit in vollem Umfang aufnehmen.

Zudem wird die Kommission besondere Exzellenzsiegel für qualitativ hochwertige Coronavirus-relevante Anwendungen vergeben, die nicht über das Programm gefördert werden können, um ihre Finanzierung aus anderen Quellen zu unterstützen.

Alle Details findest du in der Pressemittelung der Europäischen Kommission (in englischer Sprache).