Wird diese E-Mail richtig angezeigt? Im Browser anzeigen.
     
 

„Das Tempo des Infrastrukturaufbaus ist wirklich bemerkenswert. Mit dem Cube beziehen wir nach kurzer Bauzeit schon den ersten unserer drei geplanten Standorte und schaffen ideale Bedingungen für digitale Gründerinnen und Gründer, die ihre Ideen Wirklichkeit werden lassen wollen.“

 
Klaus Walther, Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing der Stadt Würzburg und Projektleiter des ZDI.
 
Gründerland.Bayern-Newsletter – Januar 2018
   
 

Liebe Freundinnen und Freunde von Gründerland.Bayern,

auch wenn das neue Jahr schon wieder drei Wochen alt ist: Wir wünschen Euch ein gutes, glückliches und erfolgreiches 2018.

Das neue Jahr bringt auch neue Themenschwerpunkte für unseren Newsletter. Berichten wollen wir in den nächsten Monaten vor allem über die schwungvolle Entwicklung der Digitalen Gründerzentren in allen bayerischen Regierungsbezirken. Im Fokus stehen zudem wegweisende Kooperationen mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Und natürlich werden wir Euch auch künftig mit spannenden Start-up-Stories, beeindruckenden Erfolgsgeschichten sowie aktuellen Coaching- und Finanzierungsangeboten versorgen.

Anfang Februar übergibt die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner den Förderbescheid für die Infrastrukturmaßnahmen des oberfränkischen Digitalen Gründerzentrums Einstein1. Das Ingolstädter brigk wird Anfang März eingeweiht. Wir werden Euch dazu und zu vielen anderen Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Den Anfang machen wir aber im aktuellen Newsletter mit Informationen zur nächsten Runde des Innovationswettbewerbs „Start?Zuschuss!".

Viel Spaß beim Lesen, Informieren und Entdecken und nochmals alles Gute für 2018!

Euer Gründerland.Bayern-Team

 
Neues Jahr mit neuen Chancen: Der Innovationswettbewerb „Start?Zuschuss!“ geht in die nächste Runde
   
 

„Der Gewinn des Innovationswettbewerbs „Start?Zuschuss!“ hat Mecuris sehr geholfen: Mit den zusätzlichen Mitteln haben wir einen Prothesenfuß entwickelt, der wasser- und sogar salzwasserfest ist. Zudem konnten wir unsere Büroflächen erweitern und in unsere technische Infrastruktur investieren.“

Wolf-Peter Werner, CFO der Mecuris GmbH

 
   
 

Eben erst endete die Bewerbungsphase für den vierten Innovationswettbewerb „Start?Zuschuss!“ – und schon jetzt fragen uns viele innovative Gründerinnen und Gründer nach der Fortsetzung des Programms. 2018 wird das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie zwei Innovationswettbewerbe unter dem Titel „Start?Zuschuss!“ durchführen. Die nächste Bewerbungsphase startet am 14. Mai und endet am 20. Juli 2018. Förderbeginn für die Gewinner des Wettbewerbs ist der 1. Oktober 2018.

Dass die Förderung durch „Start?Zuschuss!“ bei der Weiterentwicklung eines Unternehmens helfen kann, berichtet der Mitgründer und CFO der Münchener Mecuris GmbH, Wolf-Peter Werner. Mecuris stellt individuelle orthopädische Hilfsmittel mittels 3D-Druck her. Dazu zählen etwa Prothesenfüße für Erwachsene und Kinder, sowie Orthesen, beispielsweise zur Stabilisierung des Sprunggelenkes, sogenannte Ankle-Foot-Orthesen. Das Unternehmen hatte den zweiten „Start?Zuschuss!“-Wettbewerb gewonnen, die Förderung begann im April 2017. „Durch den Gewinn im Wettbewerb konnten wir unsere Produktentwicklung zielgerichtet vorantreiben“, sagt Wolf-Peter Werner. „Mit den zusätzlichen Mitteln haben wir einen Prothesenfuß entwickelt, der wasser- und sogar salzwasserfest ist. Diese Fußprothese haben wir auch schon auf den Markt gebracht und erste Vertriebserfolge erzielt. Salzwasserresistenz bei Prothesen ist etwa in Australien oder Norwegen besonders gefragt. Zudem konnten wir mit den Mitteln aus der Förderung unsere Büroflächen erweitern und in unsere technische Infrastruktur investieren. Für Mecuris hat das alles einen tollen Entwicklungsschritt bedeutet!"

 
Glückliche Gewinner: Wolf-Peter Werner, CFO Mecuris, (l.) und Ibrahim Al Dares, Marketing Mecuris, bei der persönlichen Übergabe des Förderbescheids durch Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner
 
   
 

Im Innovationswettbewerb „Start?Zuschuss!“ treten junge Unternehmen aus dem Bereich Digitalisierung gegeneinander an, deren Gründung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Eine externe Expertenjury bewertet die eingereichten Anträge und prämiert die zehn innovativsten, zukunftsfähigsten Geschäftsideen. Die Gewinner erhalten ein Jahr lang eine Förderung von bis zu 36.000 Euro für sogenannte Anlaufkosten. Darunter fallen Ausgaben für Miete und Personal, die Markteinführung von Produkten sowie für Forschung & Entwicklung. Weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb gibt es auf der Gründerland.Bayern-Website. Dort finden Gründerinnen und Gründer in Kürze auch das Online-Bewerbungsformular für die fünfte Runde.

 
JAN
25
 

Innovationstag - Digitalisierung in der Pflege in Regensburg, 10:00 - 17:00 Uhr

Was muss bei der Einführung von Digitalisierungsprojekten in der Pflege beachtet werden? Welche Probleme können bei der Einführung von Software oder anderen digitalen Projekten auftreten? Und welche Strategien gibt es bei der Umsetzung? Der Innovationstag „Digitalisierung in der Pflege“ möchte bei der Beantwortung dieser Fragestellungen unterstützen.
 
JAN
25
 

MindFusion: Startup&KonzernSynergie in Bamberg, 18:00 - 20:00 Uhr

Die Vernetzung von Start-ups und etablierten Unternehmen ist eines der Hauptziele von Lagarde1 – dem Bamberger Zentrum für Digitalisierung und Gründung. Das Bamberger Start-up bytabo®, das seinen Firmensitz im IGZ Bamberg hat, entwickelt gemeinsam mit Bosch eine konfigurierbare Oberfläche für Mobile Devices in der Industrie. Bei dem Event wird bytabo® gemeinsam mit Bosch von der Zusammenarbeit berichten.
 
JAN
30
 

the meetup @ night – StartUp // ShutDown in Passau, 18:30 - 22:30 Uhr

Mit Peter Wild und Reinhold Eder werden zwei Gründer über Erfahrungen und Fehler berichten, die beim Start von Unternehmen gemacht werden können.
 
 
YouTubeTwitterFacebook
 
 
Möchten Sie sich vom Newsletter abmelden? Klicken Sie Hier!
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.