Close

Bild: Tierärztliche Landpraxis Nesselwang

In 2018 Cornelia Ammann and Dr. Franziska Heer took over the practice in Nesselwang. © Tierärztliche Landpraxis Nesselwang

Tierarztpraxis Nesselwang: dynamische Tierärztinnen im Allgäu

Cornelia Ammann und Dr. Franziska Heer sind zwei junge und dynamische Tierärztinnen, die eine Tierarztpraxis im südlichen Allgäu übernommen haben. Mit ihrer Landpraxis decken sie viele Bereiche der Tiermedizin ab, ob bei landwirtschaftlichen Nutztieren, Pferden oder Kleintieren. Dabei sind sie erste Ansprechpartnerinnen in vielen Belangen und stehen gleichzeitig in engem Kontakt zu Spezialisten und Kliniken. Gebürtig aus der Region stammend und beide mit landwirtschaftlichem Hintergrund sind sie bestens in der Heimat verwurzelt und mit Land und Leuten vertraut.

Cornelia und Franziska, wie kam es zur Gründung eurer Praxis?

Nach dem Studium der Tiermedizin in Berlin und München haben wir beide als angestellte Tierärztinnen Berufserfahrung gesammelt und einige Zeit als Kolleginnen zusammengearbeitet. Wir haben die Praxis in Nesselwang 2018 von unserem Vorgänger als gut etablierte Nutztierpraxis übernommen. Als wir hörten, Herr Dr. Holland sucht eine Praxisnachfolge, war uns beiden klar, dass dies eine einmalige Gelegenheit ist, sich in der unmittelbaren Heimat selbstständig zu machen und beruflich zu verwirklichen. Wir nahmen zunächst telefonischen Kontakt auf und waren uns auf Anhieb sympathisch. Bei mehreren Treffen informierten wir uns über Praxisstruktur, -zahlen und die bisher gängigen Behandlungsstrategien.

Wie habt ihr euch auf die Praxisübernahme vorbereitet?

Um eine fließende und reibungslose Übernahme zu ermöglichen, arbeitete Franziska zunächst einige Monate als Angestellte bei Dr. Holland und hatte so Gelegenheit, Landwirte und Kunden kennen zu lernen und von uns zu überzeugen. Wir besuchten zudem ein Seminar über Existenzgründung speziell für Tiermediziner. Der Berater dort begleitete uns den gesamten Weg von der Erstellung eines Businessplans über die Beantragung von Fördergeldern bis zur Vorbereitung auf Bankgespräche. Eine wichtige finanzielle Stütze gerade in der Anfangszeit war der staatliche Existenzgründungszuschuss. In der gesamten Planungsphase und beim Umbau der Praxisräume wurden wir tatkräftig von unseren Partnern und Familien unterstützt, sonst hätten wir das quasi „nebenher“ nicht bewältigen können. Natürlich haben wir auch besonders am Anfang viel Geduld und Unterstützung vom zuständigen Veterinäramt, unserem Steuerberater-Team und unserer Versicherungsberaterin erfahren.

"We also want to be role models for young female veterinarians."

What are your biggest challenges?

The most challenging area is definitely financial. It was clear to us that the clinic in its former configuration was not capable of supporting two veterinarians and that we therefore had to significantly expand the range of services offered. Running a business varies in many ways from being an employee, but mainly it requires dealing with a lot of things that aren't actually related to your field. From creating the design of the practice to setting up accounting software, a lot of time goes into tasks you didn't necessarily expect at first.

After handing over the practice, Dr. Holland retired, and ever since we've been running the practice as a civil law partnership (GbR) with both of us as equal partners. We set up new, well located practice rooms and expanded our service range to include consultations for smaller animals. In our on-site laboratory we can examine milk, blood, faeces and urine samples and quickly make a comprehensive diagnosis and react accordingly. Eventually, we want to expand the practice while still keeping it small enough for us to run it with as little staff as possible. We aren't interested in becoming managers, and would much rather continue working at the profession we love. We also want to be role models for young female veterinarians; due to the lack of men in veterinary medicine, it will be up to young, brave women to take the steps towards opening their own clinics.

 

What advice would you give to other founders considering to take over a business?

We felt it was important that our future customers already knew at least one of us and knew what to expect with the change. It has to fit personally and professionally. It can also be beneficial to introduce new services and changed prices/billing. The second essential tip: seek professional help. Sadly, business administration is neither taught nor mentioned while studying veterinary medicine. Therefore it's really worthwhile to consult a start-up expert in order to save time, finances and personal resources. And make sure you have a professional on your side when it comes to taxes and insurances. If you take over a company as a civil law partnership (GbR), you should know and trust each other well, and be on the same page both professionally and privately. Nonetheless, the partnership should be defined in writing so that clear decisions can be made in any difficult situations. Especially for a woman starting her own business, the consideration of the compatibility of family and career can be important.

www.landpraxis-nesselwang.de

In particular, these institutions and funding opportunities helped Cornelia and Franziska in taking over the practice: