High-Tech

Die Branche

Der Sammelbegriff Hightech bezeichnet eine Gruppe von Unternehmen (keinen Industriezweig), die sich durch einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Beschäftigten und Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) auszeichnet und sich über markante Produktinnovationen definiert. Dazu zählen insbesondere die Bereiche Digitalisierung und Automatisierung, Biotech/Pharma, neue Materialien sowie fortschrittliche Energie- und Umwelttechnologien.


Besonderheiten

Die Gründung eines technologieorientierten oder wissensbasierten Unternehmens erfordert spezielles Know-how. Dabei spielen vor allem Fragen der Validierung der Neuentwicklungen, der Patent- und Schutzrechte, der Finanzierung und der Vernetzung/Kooperation eine wichtige Rolle.


Fakten

Unternehmensgründungen in technologieintensiven Bereichen sind für die bayerische Volkswirtschaft von besonderer Bedeutung: Als Innovationstreiber mit hoher Dynamik leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit und schaffen neue, hochwertige Arbeitsplätze.
Neben den großen internationalen Konzernen mit ihren umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sind es gerade auch Start-ups aus dem universitären oder hochschulnahen Umfeld, die neueste wissenschaftliche Erkenntnisse unmittelbar in Produkte und Verfahren übertragen, neue Marktnischen schnell besetzen, innovativen Ideen zum Durchbruch verhelfen und sogar ganz neue Industriezweige entstehen lassen.


Unterstützungsangebote

Innovativen, technologieorientierten Firmengründungen stehen sowohl in der Vorgründungs-, Gründungs- als auch Wachstumsphase zahlreiche auf die speziellen Bedürfnisse maßgeschneiderte Unterstützungsangebote zur Verfügung. 
Gerade in der Vorgründungsphase bieten die bayernweiten Businessplanwettbewerbe umfangreiche Hilfe bei der Erstellung eines überzeugenden Geschäftsplans. Bei BayStartUP finden Sie intensive Beratung und Betreuung rund um die Themen Gewinnung von Investoren und Vorbereitung auf Finanzierungsgespräche.
Bei inhaltlichen Fragen sind meist die bayerischen Cluster ideale Anlaufpunkte, um sich in der jeweiligen Branche zu vernetzen, Kooperation zu schließen und Beratung über Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogramme des Freistaats, des Bundes oder der EU zu erhalten.
Darüber hinaus bieten Gründerzentren neben vergünstigten Labor- und Büroräumen zumeist auch ein breites Netzwerk zu wichtigen Partnern, Akteuren, Investoren und etablierten Unternehmen aus der Region.
Auch die Wissens- und Technologietransferbeauftragten (WTT-Stellen) leisten durch Beratung und Coaching einen wichtigen Beitrag beim Transfer von Wissen und Technologie aus den Hochschulen in Wirtschaft und Gesellschaft.
In Bayern finden Sie überdies ein breites Unterstützungsangebot: von der Beratung vor der Gründung über Finanzierungsmöglichkeiten, unter anderem über die LfA Förderbank Bayern oder die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), bis hin zur Wachstumsförderung


Ansprechpartner

Erste Ansprechpartner sind die BayStartUP GmbH, die entsprechenden bayerischen Cluster, die technologieorientierten Gründerzentren sowie die relevanten Stellen an den jeweiligen Universitäten und Hochschulen. Des Weiteren stehen Ihnen zahlreiche Partner vor Ort zur Verfügung.

Newsletter abonnieren