Schließen

Wirtschaftsstandort Bayern

Bayerns Wirtschaft ist eine der stärksten in Europa. Neben traditionsreichen Weltkonzernen, global Playern der IKT-Industrie und einem starken Mittelstand wächst auch die Start-up-Szene. Die Struktur der Unternehmen reicht von internationalen Technologiekonzernen über mittelständische Unternehmen, traditionellen Gründern bis hin zu Start-ups. Internationale Labs und Hochschulen ergänzen das Umfeld ebenso wie unsere weltweit anerkannte Wissenschafts- und Forschungslandschaft, unsere (Elite-) Universitäten, Netzwerke, Zugang zu Kapital und Plattformen.

Aber was ist es genau, das den Wirtschaftsstandort von anderen unterscheidet und so attraktiv für Gründer macht? Dafür gibt es vermutlich 1.000 gute Gründe. Die wichtigsten stellen wir euch hier vor:

Bayern in Zahlen

  • 89.000
  • 14.852
  • 31,9 Prozent
  • 18,3 Prozent
  • 1.023.800
  • Zahl der Gewerbeanmeldungen (2018)
  • Patentanmeldungen (2018)
  • Anteil Bayerns an Deutschen Patentanmeldungen (2018)
  • Wachstumshöhe des BIP (2010 – 2017)
  • Zahl der geschaffenen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze (2007/2017)

Bayern ist stark

Weltkonzerne, Mittelstand und Start-ups – Bayerns starke Wirtschaft beruht auf ihrer Vielfältigkeit und der Innovationskultur von Unternehmen und Gesellschaft. Gründer können in Bayern auf ein breites Netzwerk aus potenziellen Kooperationspartnern und Kunden zurückgreifen und aufbauen.

Acht von dreißig DAX-Konzernen wie Siemens, Adidas oder BMW haben ihren Sitz im Freistaat. Weltkonzerne wie Microsoft, Intel oder Google haben hier ihre Deutschlandzentrale bzw. Labore hier angesiedelt. Familiengeführte Mittelständler wie die Horsch Maschinen GmbH, die UVEX Winterholding GmbH & Co. KG oder die b-plus GmbH bilden das Rückgrat des Wirtschaftsstandortes. Viele der Unternehmen sind „Hidden Champions“ und Weltmarktführer auf ihrem Gebiet.

Zu den stärksten Industriezweigen im Bundesland zählen die Automobilwirtschaft und der Maschinenbau. Auch bedeutende Wirtschaftszweige wie Bio-, Umwelt- und Energietechnologie sowie die Luft- und Raumfahrt sind fest in Bayern verwurzelt.

Das Zusammenspiel zwischen etablierten DAX-Konzernen, spezialisierten Hidden Champions im Mittelstand und innovativen Start-ups ist einzigartig und sorgt branchenübergreifend für ein dynamisches Umfeld. Neben finanziellen und personellen Ressourcen sowie Know-how profitieren gerade junge Unternehmen von Kooperationen mit Forschung und Industrie und von starken Absatzmärkten in direkter Nachbarschaft.

Start-ups haben hier beste Entwicklungschancen – das zeigt sich an Erfolgsbeispielen von mymuesli bis inveox.

Bayern forscht

Der Freistaat Bayern investiert einen großen Anteil des Bruttoinlandsprodukts in Forschung und Entwicklung. In Bayern finden sich insgesamt neun staatliche Universitäten und 24 Hochschulen, darunter die renommierte Ludwig-Maximilians-Universität München und die Technische Universität München, die seit Jahren die nationalen Universitäts-Rankings anführen. Hinzu kommen 13 Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft und 30 Einrichtungen der Fraunhofer Gesellschaft an unterschiedlichen Standorten in allen Regionen Bayerns.

Die Erfolge Bayerns in Forschung und Technologie beruhen auf einer breit angelegten Förderung von Schlüsseltechnologien. Spitzenleistungen auf diesen Gebieten sind Voraussetzungen für viele Anwendungsfelder, auf denen Bayern heute besonders stark ist. Dazu zählen unter anderem:
•    Life Sciences
•    Informations- und Kommunikationstechnologien
•    effiziente Produktionstechnologien, Mechatronik, Automatisierung, Robotik
•    neue Werkstoffe, intelligente Materialien, Nano- und Mikrotechnologie
•    Clean Tech – Ressourcen schonende Energie-, Verkehrs- und Umwelttechnologien, Nachwachsende Rohstoffe (unter anderem Biokraftstoffe), Elektromobilität
•    Innovative, technologiebasierte Dienstleistungen.
Mit der Cluster Offensive Bayern hat der Freistaat in Schlüsselbranchen außerdem landesweite Plattformen aufgebaut, um die direkte Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu vereinfachen und zu fördern. Durch die enge Kooperation können Start-ups und Konzerne junge Talente aus Universitäten und Hochschulen früh entdecken und für sich gewinnen

Bayern investiert

Die starke wirtschaftliche Entwicklung Bayerns ist auch das Resultat einer wirksamen und erfolgreichen Wirtschaftspolitik. Diese hat zum Ziel, die Voraussetzungen für mehr Investitionen, mehr Innovationen und mehr internationale Wettbewerbsfähigkeit überall in Bayern zu schaffen.

Auf den Erfolgen ruht sich Bayern nicht aus. Denn gerade durch die digitale Transformation ergeben sich enorme Herausforderungen, aber auch Chancen für Menschen, Kommunen, Unternehmer. Um die Chancen bestmöglich auszuschöpfen, hat die Staatsregierung die Digitalisierungsoffensive BAYERN DIGITAL geschaffen, von der gezielt auch die bayerischen Regionen profitieren. Es handelt sich dabei um ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von insgesamt 6 Milliarden Euro bis 2022 und rund 2.000 neuen Stellen. Mit BAYERN DIGITAL wird Bayern zur Leitregion für Digitalisierung in Deutschland und Europa. Schwerpunkte sind neben dem Ausbau der digitalen Infrastruktur wichtige Zukunftsfelder wie Künstliche Intelligenz, 3D-Druck, 5G-Mobilfunk, Autonomes Fahren, Cybersecurity, Mikrosystemtechnik, E-Health und Assistenzrobotik.

 

Bayern ist zukunftsorientiert

Im Standortranking zu Zukunftschancen und -risiken (Prognos Zukunftsatlas 2019) sind insgesamt zehn Städte und Landkreise Bayerns unter den TOP30 zu finden. Sie beweisen: Bayern treibt den Fortschritt an. Die hohe Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Regionen in Bayern ergibt sich aus vielen Beschäftigten in Zukunftsbranchen, Forschung und Entwicklung sowie einer hohen Investitionsquote der Industrie.

Bayern ist lebenswert

In Bayern lässt es sich gut leben und arbeiten. Hier kannst du dich nicht nur beruflich mit dem eigenen Unternehmen, sondern auch in der Freizeit und privat neu (er-)finden. Gründer schätzen die Lebensqualität im Freistaat – die vielen Biergärten, Seen und eine einmalige Natur tragen dazu wesentlich bei. Aber auch das Thema Familienfreundlichkeit schreiben wir hierzulande ganz groß. Gute Schulen, öffentliche Sicherheit und ein solider ÖPNV sind weitere Argumente, warum du, deine Gründung – und deine Familie – hier gut aufgehoben sind.